Weiße Schäferhunde von Tirol
Liebevolle und erfahrene 5-Sterne Hobbyzucht seit 2006 Spitzenhunde mit seltenen Blutlinien!

Sozialisierungsphase ab 8. Woche

Mit der vollendeten 8. Lebenswoche verlassen uns die Welpen

In der nun beginnenden Sozialisierungsphase bin ich nun nur noch anfangs mit dabei. Die Grundlagen für eine optimale Sozialisierung habe ich bereits in der Prägungsphase so gut und gewissenhaft wie möglich gelegt und diese müssen nun von den Welpenfamilien vertieft und aufgebaut werden.

8 Wochen war ich mit meinem Mann täglich und fast immer 24 Stunden mit den Welpen zusammen, haben sie umsorgt, mit ihnen trainiert und sie erzogen. Bei der Abgabe hören die Welpen auf ihren Namen, kommen auf Pfiff und auf das Kommando hier. Sie wissen, wie sie Sitz machen müssen und haben das Laufen an der Leine kennengelernt. 100% stubenrein sind sie noch nicht, aber durch das Training berichten Welpenfamilien, dass es kaum "Unfälle" zu Hause gibt und sie meistens innerhalb kurzer Zeit stubenrein sind.

Vor der Abgabe werden die Welpen nochmals genau von der Amtstierärztin untersucht, ein Gesundheitszeugnis erstellt und der internationale Heimtierausweis ausgestellt. Die Welpen erhalten einen Identifikationschip und der Stammbaum wird bei unserem Verein beantragt.

Nach 8 Wochen kehrt dann bei uns und dem Rudel wieder Ruhe ein. Die Großen mussten in den acht Wochen manchmal ein wenig zurückstecken und es gibt Nachholbedarf. Nun kehrt wieder der übliche Alltag ein. Es ist mit Sicherheit das allerschönste Hobby der Welt aber auch das zeitintensivste. Trotzdem stehe ich allen Welpenfamilien immer bei Fragen zur Verfügung und oft sieht man sich auf Ausstellungen oder beim jährlichen Welpentreffen wieder!

Für die, die es möchten, darf ihr Welpe gegen eine tägliche Unkostenpauschale gerne auch länger bei uns bleiben. Gerade Unerfahrene, für die es der erste Hund ist, oder ältere Menschen nehmen dieses Angebot gerne an. Der Welpe lebt bis zur späteren Abgabe mit uns in unserem Rudel, begleitet uns auf Ausflügen, auf Märkte, in Restaurants und Geschäfte usw. und wird in der Zeit natürlich weiter von mir ausgebildet. 2005 habe ich in einem Schäferhundeverein die Hundeführerlizenz erworben. Wir kümmern uns darum, dass der Welpe alle notwendigen Impfungen und Entwurmungen erhält.